Site Meter

Illinois Law Review, Issue 2009:2 (March 2009)

You may also like...

1 Response

  1. ve says:

    Raivo Pommer

    raimo1@hot.ee

    EnBW Krise

    Nach der Empörung über Millionen-Zahlungen an Ex-Manager unter anderem bei der Post sorgt auch der frühere EnBW-Chef Utz Claassen mit einer Pensionsklage für Aufsehen.

    Der 45-Jährige verklagt seinen früheren Arbeitgeber, der die Zahlungen seines Übergangsgeldes zum Dezember 2008 eingestellt hatte. Claassen arbeite seit seinem Abschied von dem Stromkonzern für den Finanzinvestor Cerberus, erklärte ein Sprecher der EnBW am Donnerstag. Mit Aufnahme dieser Tätigkeit sei “der Grund für die Zahlung des Übergangsgelds entfallen”, bestätigte er einen Bericht der “Financial Times Deutschland”. Claassen habe der EnBW zudem noch keine konkreten Angaben über die Höhe seiner derzeitigen Vergütung gemacht. Der Manager hatte die EnBW nach vierjähriger Amtszeit zum Oktober 2007 verlassen.

    Dagegen sagte der Anwalt Claassens, Klaus Menge, sein Mandant erhalte als selbstständiger Unternehmensberater lediglich Honorare. Laut Dienstvertrag mit der EnBW würden die Zahlungen allerdings erst eingestellt, sobald Claassen ein “Gehalt, Tantiemen oder Ruhegehalt bezieht oder das Gehalt einen bestimmten Betrag übersteigt”, sagte der Jurist der Deutschen Presse-Agentur dpa. “Von Einkünften ist in dem Werk nicht die Rede”, sagte Menge. Außerdem habe die EnBW kein Recht auf Einsicht in die finanzielle Situation Claassens. Nach seinen Einkünften habe sie vor der Einstellung der Zahlungen nicht konkret gefragt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image